zurück zur COACHIN-TRAINING Startseite

VITA Dr. Stephanie Robben-Beyer (Auszug)


STUDIUM
Germanistik
Theologie (Missio Canonica)
GYMNASIALLEHRERIN
LEKTORIN
DOZENTIN
TV - PRAKTIKA / WORKSHOPS
TV - MODERATORIN (Auszüge)
bei Deutschlands erstem TV Shopping Sender       
HSE24 (ehemals HOT) (6 Jahre)
MESSE MODERATION (Auszüge)
IFA (LOEWE)
IAA (VW)
DRUPA (HEIDELBERGER)
ISH (IWO)
Cebit (Microsoft)
GALA / MODERATION / VORTRAG (Auszüge)
Mode
Breunigerland
Deutscher Verkaufsleitertag
SHELL / DEA
ESSO Partnertagung
Klinikum Gießen-Marburg
FERNSTUDIUM
Journalistik (ILS-Hamburg)
Homöopathie (ILS-Hamburg)
AUSBILDUNG
Management - Trainerin (Integral-Training)
Management - Coach
COACHING
TRAINING
Überzeugend Führen
Überzeugend Verkaufen
Kommunikation
Soziale Kompetenz
Team Training
Messetraining
WORKSHOPS
 
“Achtung ist der Freundschaft unfehlbares Band.”
Friedrich von Schiller
“Zweifel sind Verräter am Guten, das wir erringen könnten, wenn wir den Versuch nicht fürchten würden.”
nach William Shakespeare
“Jede negative Formulierung schlägt Türen zu.”
n.n.
“Unsere Furcht gilt nicht unserer Unzulänglichkeit. Unsere größte Furcht gilt unserer unermesslichen Stärke. Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, was uns am meisten erschreckt. Wir fragen uns selbst: Wer bin ich, dass ich brillant, umwerfend talentiert und herrlich sein will? Wer bist du, dass du all das nicht sein willst? Du bist ein Kind Gottes. Deine gespielte Schwäche dient der Welt nicht. Es liegt nichts Erleuchtetes darin, dich klein zu machen, damit andere sich in deiner Nähe nicht unsicher fühlen. Wir wurden geboren, um Zeugnis abzulegen, für den Ruhm Gottes, der auch in uns ist. Er ist nicht nur in einigen von uns, er ist in uns allen. Und wenn wir unser eigenes Licht erstrahlen lassen, geben wir anderen unbewusst die Erlaubnis, dasselbe zu tun. Sobald wir uns von unserer eigenen Angst befreit haben, wird unsere Gegenwart automatisch auch andere befreien.”
Marianne Williamson
“Ein gutes Gespräch festigt die Beziehung zwischen Menschen, schafft Vertrauen und Verbindlichkeit, bleibt in Erinnerung. (...) Ein gutes Gespräch hat darüber hinaus einen Aufbau. Auch hier kann der Vergleich mit einem mehrgängigen Menü hilfreich sein. Man beginnt nicht gleich mit dem Hauptgang, mit dem schwersten und gewichtigsten Brocken, sondern nähert sich ihm auf Umwegen. (...) Doch das scheinbar unwichtige Vorgeplänkel gibt Ihnen die Möglichkeit herauszuhören, in welcher Verfassung Ihr Gegenüber gerade ist, welche Ansprache er - vielleicht im Unterschied zu dem, was Sie sich vorgenommen hatten - in der konkreten Situation benötigt. Das Gespür für das richtige Wort zum richtigen Zeitpunkt ist keine Wundergabe, sondern vor allem eine Frage der Einlassung und des aufmerksamen Zuhörens.”
John von Düffel; best life; 4. 2006


nach oben