zurück zur COACHIN-TRAINING Startseite

VITA Dr. Stephanie Robben-Beyer (Auszug)


STUDIUM
Germanistik
Theologie (Missio Canonica)
GYMNASIALLEHRERIN
LEKTORIN
DOZENTIN
TV - PRAKTIKA / WORKSHOPS
TV - MODERATORIN (Auszüge)
bei Deutschlands erstem TV Shopping Sender       
HSE24 (ehemals HOT) (6 Jahre)
MESSE MODERATION (Auszüge)
IFA (LOEWE)
IAA (VW)
DRUPA (HEIDELBERGER)
ISH (IWO)
Cebit (Microsoft)
GALA / MODERATION / VORTRAG (Auszüge)
Mode
Breunigerland
Deutscher Verkaufsleitertag
SHELL / DEA
ESSO Partnertagung
Klinikum Gießen-Marburg
FERNSTUDIUM
Journalistik (ILS-Hamburg)
Homöopathie (ILS-Hamburg)
AUSBILDUNG
Management - Trainerin (Integral-Training)
Management - Coach
COACHING
TRAINING
Überzeugend Führen
Überzeugend Verkaufen
Kommunikation
Soziale Kompetenz
Team Training
Messetraining
WORKSHOPS
 
“Ein Arbeiter ist seines Lohnes wert.”
Lukas, 10,7.
“Wir brauchen nicht mehr Kraft, mehr Talent, oder mehr Gelegenheit. Was wir brauchen, ist der Wille, zu nutzen, was wir haben.”
Basil S. Walsh
“Der Worte sind genug gewechselt, lasst uns nun endlich Taten sehen.”
Johann Wolfgang von Goethe
“Warum können Feuerwehren, Spezialeinsatzkommandos der Polizei, Rettungssanitäter oder Formel-1-Teams immer wieder beeindruckende Erfolge vorweisen, obwohl sie häufig mit völlig unvorhersehbaren Situatonen konfrontiert sind und ohne große finanzielle Anreize auskommen müssen? Lassen sich ihre Strategien auf Unternehmen übertragen? (...) All diese Organisationen zeichnen sich durch einige Gemeinsamkeiten aus. Dazu zählen unter anderem eine starke Orientierung an einem gemeinsamen Ziel, eine hohe Aufmerksamkeit gegenüber selbst kleinen Umweltveränderungen, flexible Organisationsstrukturen und eine hohe Lernfähigkeit. (...) Viele dieser Eigenschaften können auch Unternehmen übernehmen. So hat es etwa das Toyota-Management geschafft, die Mitarbeiter in der Produktion für kleinste Fehler zu sensibilisieren. Der Erfolg: Fahrzeuge des Herstellers sind zuverlässiger als die meisten Modelle der Konkurrenten.”
Peter Pawlowsky; Peter Mistele; Silke Geithner; Harvard Business manager; Edition 4/2006
“Um von anderen verstanden zu werden, muss man den anderen verstehen. Um den anderen zu verstehen, muss man zuvor sich selbst verstehen.”
Paul Watzlawick


nach oben